1963

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse 22 | Jahreskalender | Tagesartikel
| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert
| 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er |
◄◄ | | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 |  | ►►

Kalenderübersicht 1963
Januar
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 1 2 3 4 5 6
2 7 8 9 10 11 12 13
3 14 15 16 17 18 19 20
4 21 22 23 24 25 26 27
5 28 29 30 31
Februar
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 1 2 3
6 4 5 6 7 8 9 10
7 11 12 13 14 15 16 17
8 18 19 20 21 22 23 24
9 25 26 27 28
März
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 1 2 3
10 4 5 6 7 8 9 10
11 11 12 13 14 15 16 17
12 18 19 20 21 22 23 24
13 25 26 27 28 29 30 31
April
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
14 1 2 3 4 5 6 7
15 8 9 10 11 12 13 14
16 15 16 17 18 19 20 21
17 22 23 24 25 26 27 28
18 29 30
Mai
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 1 2 3 4 5
19 6 7 8 9 10 11 12
20 13 14 15 16 17 18 19
21 20 21 22 23 24 25 26
22 27 28 29 30 31
Juni
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 1 2
23 3 4 5 6 7 8 9
24 10 11 12 13 14 15 16
25 17 18 19 20 21 22 23
26 24 25 26 27 28 29 30
Juli
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 1 2 3 4 5 6 7
28 8 9 10 11 12 13 14
29 15 16 17 18 19 20 21
30 22 23 24 25 26 27 28
31 29 30 31
August
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4
32 5 6 7 8 9 10 11
33 12 13 14 15 16 17 18
34 19 20 21 22 23 24 25
35 26 27 28 29 30 31
September
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 1
36 2 3 4 5 6 7 8
37 9 10 11 12 13 14 15
38 16 17 18 19 20 21 22
39 23 24 25 26 27 28 29
40 30
Oktober
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6
41 7 8 9 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31
November
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 1 2 3
45 4 5 6 7 8 9 10
46 11 12 13 14 15 16 17
47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30
Dezember
Kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 1
49 2 3 4 5 6 7 8
50 9 10 11 12 13 14 15
51 16 17 18 19 20 21 22
52 23 24 25 26 27 28 29
1 30 31
Symbol einer Weltkugel Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM | WikiMap
1963
Kennedy und seine Frau bei der Ankunft in Dallas
US-Präsident John F. Kennedy wird am 22. November in Dallas ermordet.
Martin Luther King, Jr. hält seine „I Have a Dream“-Rede beim March on Washington for Jobs and Freedom
Martin Luther King: I Have a Dream
Nationalkongress der Bauern Weiße Revolution in Iran: Schah Reza Pahlavi redet auf dem Nationalkongress der Bauern
Paul VI.
Paul VI. wird zum Papst gewählt
1963 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2716
Armenischer Kalender 1411–1412
Äthiopischer Kalender 1955–1956
Badi-Kalender 119–120
Bengalischer Kalender 1369–1370
Berber-Kalender 2913
Buddhistischer Kalender 2507
Burmesischer Kalender 1325
Byzantinischer Kalender 7471–7472
Chinesischer Kalender
 – Ära 4659–4660 oder
4599–4600
 – 60-Jahre-Zyklus

Wasser-Tiger (壬寅, 39)–
Wasser-Hase (癸卯, 40)

Französischer
Revolutionskalender
000171CLXXI000172CLXXII
171–172
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2019–2020
 – Shaka Samvat 1885–1886
Iranischer Kalender 1341–1342
Islamischer Kalender 1382–1383
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Shōwa 38
 – Kōki 2623
Jüdischer Kalender 5723–5724
Koptischer Kalender 1679–1680
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4296
 – Juche-Ära 52
Minguo-Kalender 52
Olympiade der Neuzeit 000017XVII
Seleukidischer Kalender 2274–2275
Thai-Solar-Kalender 2506

Prägende Ereignisse im Jahr 1963 sind insbesondere die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy im November, sowie dessen berühmter Besuch in West-Berlin wenige Monate zuvor (Ich bin ein Berliner-Rede). In den USA erlangt die Bürgerrechtsbewegung unter Martin Luther King mit ihrer Forderung gleicher Rechte für Afroamerikaner Bedeutung. Im Oktober des Jahres verabschiedet sich Konrad Adenauer nach 14 Jahren als deutscher Bundeskanzler und gibt sein Amt an Ludwig Erhard ab. Auch das Grubenunglück von Lengede im Oktober und November gilt unter anderem als bedeutendes Ereignis des Jahres 1963.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Januar

Februar

März

  • 8. März: Syriens Regierung verkündet einen 48 Jahre andauernden landesweiten Ausnahmezustand.
  • 9. März: Afghanistan. Rücktritt von Premierminister Mohammad Daud

April

Mai

Kennedy und Adenauer am Checkpoint Charlie
Berlin empfängt John F. Kennedy

Juni

Juli

August

September

Oktober

  • 1. Oktober: Nigeria wird Republik.
  • 4. Oktober: Vor den Vereinten Nationen hält der äthiopische Kaiser Haile Selassie eine Rede, in der er auch auf den ausstehenden Frieden in Afrika eingeht. Eine Textpassage daraus wird später vom jamaikanischen Sänger und Songschreiber Bob Marley für das Lied War verwendet.
  • 5. Oktober: Vertrag zum Verbot von Nuklearwaffentests in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser NTBT (Nuclear Test Ban Treaty) wurde zur Unterzeichnung freigegeben.
  • 10. Oktober: NTBT (Nuclear Test Ban Treaty) tritt in Kraft.
  • 11. Oktober: Im Fall Fritz Hanke wird das erste bundesdeutsche Urteil in einem Prozess gegen einen Schützen an der innerdeutschen Grenze gesprochen.
  • 15. Oktober: Konrad Adenauer tritt als Bundeskanzler zurück.
  • 16. Oktober: Ludwig Erhard wird zweiter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

November

Jack Ruby erschießt Lee Harvey Oswald

Dezember

Tag unbekannt

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

ZDF
DeBakey
  • 3. Januar: Walter Bruch meldet das Farbfernsehverfahren PAL (Phase Alternating Line) zum Patent an und führt es in Hannover vor.
  • 6. Februar: Erstflug einer Boeing 727
  • 14. Februar: Der erste Satellit der Syncom-Serie wird gestartet. Fünf Stunden nach Betätigen seines Apogäumsmotors reißt der Funkkontakt zum Kommunikationssatelliten der NASA ab.
  • 1. März: Die weltweit erste Lebertransplantation an einem Menschen nimmt der US-Chirurg Thomas Starzl in Denver vor.
  • 1. April: Das Zweite Deutsche Fernsehen ZDF geht erstmals auf Sendung.
  • 30. April: Die Fehmarnsundbrücke, die die Ostseeinsel Fehmarn mit dem Festland verbindet, wird nach drei Jahren Bauzeit feierlich durch Bundespräsident Heinrich Lübke und den dänischen König Friedrich IX. eröffnet.
  • 2. Mai: Berthold Seliger startet im Wattengebiet von Cuxhaven eine Dreistufenrakete mit einer Gipfelhöhe von über 100 Kilometern. Es ist die einzige im Nachkriegsdeutschland entwickelte Höhenforschungsrakete. Allerdings wird sie nie in Serie gebaut.
  • 7. Mai: Der zivilen Zwecken dienende Kommunikationssatellit Telstar 2 wird mit einer Delta-B-Trägerrakete in eine Umlaufbahn geschossen. Er ersetzt den außer Funktion geratenen Raumflugkörper Telstar 1.
  • 15. Mai: Der Start des Raumschiffes Faith 7 im Rahmen der Weltraummission Mercury-Atlas 9 mit dem Astronauten Gordon Cooper an Bord beendet das NASA-Mercury-Programm. Cooper „übernachtet“ als Erster in der Schwerelosigkeit.
  • 14. Juni: In der Sowjetunion startet der Kosmonaut Waleri Fjodorowitsch Bykowski mit der Wostok 5 für die Dauer von 4 Tagen 23 Stunden (81 Erdumkreisungen) ins All. Zwei Tage später startet Wostok 6 mit der ersten Kosmonautin Walentina Tereschkowa; bei einem „Rendezvous“ nähern sich die zwei Kapseln auf 5 km.
  • 23. Juli: Mit einem Hubschrauber SA 3210 Super Frelon erreichten Jean Boulet und Roland Coiffignon den Geschwindigkeitsweltrekord von 350,5 km/h.
  • 1. November: Das Arecibo-Observatorium auf Puerto Rico wird eingeweiht. Das zweitgrößte Radioteleskop dient auch der Suche nach außerirdischer Intelligenz.
  • 3. November Mit zwei stromlinienverkleideten 50 cm³ Maschinen stellt Garelli auf der Rennstrecke von Monza acht Langstreckenweltrekorde für Motorräder in den Klassen 50, 70, 100, und 125 cm³ auf. Darunter auch den 24-Stunden-Weltrekord mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 108,834 km/h.
  • 14. November: Surtsey erhebt sich als Insel aus dem Atlantik.
  • 22. November: Über den Satelliten Relay 1 wird eine Stunde nach der Ermordung des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy die erste transpazifische Fernsehnachricht zwischen den Vereinigten Staaten und Japan übertragen.
  • 5. Dezember: Die Berthold-Seliger-Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH führt Vertretern von Militärs aus Nicht-NATO-Staaten militärisch verwertbare Raketen im Wattengebiet von Cuxhaven vor. Obwohl bei dieser Vorführung nicht gegen alliiertes Recht verstoßen wird und die vorgeführten Raketen nach ihren Flug am Fallschirm landen, führt diese Aktion zu Protesten von Seiten der Sowjetunion.
Porsche 911S

Kultur

Religion

  • 11. April: Papst Johannes XXIII. veröffentlicht die Enzyklika Pacem in terris. Erstmals wendet sich ein Papst damit nicht nur an die Katholiken, sondern an alle Menschen guten Willens.
  • 30. Juni: Papst Paul VI. wird als letztes römisch-katholisches Kirchenoberhaupt mit der Tiara traditionell gekrönt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen

  • 1. Februar: Ankara, Türkei. Eine libanesische Vickers Viscount 754 der Lebanese Middle East Airlines kollidiert mit einer Douglas C-47 der türkischen Luftwaffe. Die Flugzeuge stürzen in verschiedene Stadtgebiete, unter anderem in einen stark belebten Marktplatz. Alle 17 Menschen an Bord der zwei Maschinen sterben, ebenso 87 Einwohner Ankaras. 50 Verletzte
  • 17. März: Beim Ausbruch des Schichtvulkans Agung auf der indonesischen Insel Bali sterben über 1.100 Menschen.
  • 10. April: Das US-amerikanische U-Boot USS Thresher (SSN-593) der Thresher-Klasse sinkt mit allen 129 Besatzungsmitgliedern vor der Küste New Englands.
  • 26. Juli: Erdbeben in Skopje, Jugoslawien der Stärke 6,0, etwa 1.100 Tote
  • 9. Oktober: Katastrophe von Vajont: 260 Mio. Kubikmeter des Monte Toc stürzen in den Vajont-Stausee in den bellunesischen Alpen (Italien). Der Ort Longarone wird vollkommen zerstört, ca. 2.000 Menschen verlieren ihr Leben. Die Staumauer war zur Zeit ihrer Errichtung die höchste Europas und steht heute noch als Mahnmal.
  • 24. Oktober: Tragisches Grubenunglück in Lengede
  • 9. November: Eine Kohlenstaubexplosion im Mitsui Miiki-Bergwerk in Ōmuta kostet 458 Menschen das Leben, 555 werden in der schwersten Bergwerkskatastrophe nach dem Krieg in Japan verletzt.
  • 27. November: Montreal, Kanada. Absturz eines Düsen-Verkehrsflugzeugs DC-8F der Trans-Canada. Alle 118 Menschen sterben.
  • 22. Dezember: Das in Griechenland registrierte Passagierschiff Lakonia brennt während einer Weihnachtskreuzfahrt zu den Kanarischen Inseln nördlich von Madeira aus. 128 Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

  • Januar, Februar, Anfang März: In Europa herrscht der ausnehmend lange Winter 1962/63, in seiner Andauer ein Jahrhundertwinter

Geboren

Januar

Till Lindemann, 2009
Ralf Loose
Steven Soderbergh
  • 15. Januar: Tomasz Gwinciński, polnischer Gitarrist, Perkussionist und Komponist
  • 15. Januar: Rick Nasheim, kanadischer Eishockeyspieler
  • 15. Januar: Bruce Schneier, US-amerikanischer Mathematiker und Kryptologe
  • 15. Januar: Katrin Weber, deutsche Sängerin, Musicaldarstellerin, Schauspielerin und Kabarettistin
  • 15. Januar: Aleksander Wojtkiewicz, polnisch-US-amerikanischer Schachmeister († 2006)
  • 16. Januar: Butz Ulrich Buse, deutscher Schauspieler und Drehbuchautor
  • 16. Januar: Corb Denneny, kanadischer Eishockeyspieler
  • 16. Januar: Dodë Gjergji, albanischer, römisch-katholischer Bischof und Apostolischer Administrator von Prizren
  • 16. Januar: James May, britischer Fernsehmoderator
  • 16. Januar: Han Polman, niederländischer Politiker
  • 17. Januar: Cyrus Chestnut, US-amerikanischer Jazzpianist
Kai Hansen
José Mourinho
  • 26. Januar: José Mourinho, portugiesischer Fußballtrainer
  • 26. Januar: Kensuke Tanabe, japanischer Spieleentwickler
  • 27. Januar: Luigi Ambrosio, italienischer Mathematiker
  • 28. Januar: Kia Asamiya, japanischer Mangaka (Comiczeichner)
  • 29. Januar: Makiko Gotō, japanische Kotospielerin und Musikpädagogin († 2021)
  • 29. Januar: Urban Mangold, deutscher Politiker (ödp)
  • 30. Januar: Daphne Lee Ashbrook, US-amerikanische Schauspielerin
  • 30. Januar: Thomas Brezina, österreichischer Kinder- und Jugendbuchautor, Fernsehmoderator
  • 31. Januar: Brian Adams, US-amerikanischer Wrestler († 2007)
  • 31. Januar: Manuela Di Centa, italienische Skilangläuferin

Februar

Pirmin Zurbriggen
Brian Greene auf dem World Science Festival 2008
Michael Jordan
Andrea Sawatzki, 2010

März

John Andretti
  • 12. März: Joaquim Cruz, brasilianischer Leichtathlet
  • 12. März: Kazik Staszewski, polnischer Rock- und Punkmusiker
  • 13. März: Fito Páez, argentinischer Liedermacher, Sänger und Komponist
  • 13. März: Talla 2XLC, deutscher DJ und Produzent
  • 14. März: Mahiro Maeda, japanischer Regisseur, Animator und Charakterdesigner
  • 15. März: Edwin Rosario, puertorikanischer Boxer († 1997)
  • 16. März: Eiji Aonuma, japanischer Videospieleentwickler
  • 16. März: Mardjan Arvand, iranische Medizinerin und Bakteriologin
  • 16. März: Rüdiger Neitzel, deutscher Handballspieler
  • 16. März: Jesús Puras, spanischer Rallyefahrer
  • 16. März: Kevin Smith, neuseeländischer Filmschauspieler und Rockmusiker († 2002)
  • 18. März: Stefan Arend, deutscher Sozialmanager, Unternehmensvorstand und Publizist
  • 18. März: Abu Omar, Imam einer Moschee in Mailand
  • 19. März: Wenzel Fuchs, österreichischer Konzert-Klarinettist
  • 19. März: Roger Lewentz, deutscher Politiker (SPD), Landesminister
  • 20. März: Stephan Ackermann, deutscher Bischof
  • 20. März: Paul Annacone, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 20. März: David Thewlis, britischer Schauspieler
  • 20. März: Jelena Nikolajewna Romanowa, russische Langstreckenläuferin († 2007)
  • 20. März: Andreï Sokolov, französischer Schachmeister russischer Herkunft
  • 21. März: Anna Adam, deutsche Malerin, Bühnenbildnerin, Diplompädagogin und Ausstellungsgestalterin
  • 21. März: Shawn Lane, US-amerikanischer Rock- und Fusion-Gitarrist († 2003)
  • 21. März: Ronald Koeman, niederländischer Fußballspieler
  • 22. März: Giuseppe Galderisi, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 23. März: Míchel, spanischer Fußballspieler
  • 23. März: Ana Fidelia Quirot, kubanische Leichtathletin und Olympionikin
  • 24. März: Dave Douglas, US-amerikanischer Jazz-Trompeter und Komponist
  • 24. März: Werner Karle junior, deutscher Schauspieler († 2002)
  • 24. März: Luca Pellegrini, italienischer Fußballspieler
  • 24. März: Torsten Voss, deutscher Leichtathlet
  • 26. März: Stefan Appelius, deutscher Politikwissenschaftler, Hochschullehrer und Publizist
  • 27. März: Xuxa, brasilianische Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Sängerin
  • 27. März: Jörg Michael, deutscher Schlagzeuger
  • 27. März: Quentin Tarantino, US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor
Quentin Tarantino

April

Barbara Stöckl
Garri Kasparow
Conan O’Brien, 2007
  • 19. April: Christian Strohmann, deutscher Posaunist, Trompeter, Posaunenchorleiter und Musikpädagoge
  • 19. April: Wolfgang Steiert, ehemaliger deutscher Skispringer und aktiver Skisprungtrainer
  • 20. April: Seyran Ateş, türkisch-deutsche Rechtsanwältin, Autorin und Sozialpolitikerin
Seyran Ateş
  • 20. April: Adrián Fernández, mexikanischer Autorennfahrer
  • 20. April: Maurício Gugelmin, brasilianischer Automobilrennfahrer
  • 20. April: Manuel Herreros, spanischer Motorradrennfahrer
  • 20. April: Werner Koenig, deutscher Produzent († 2000)
  • 21. April: Lisa Darr, US-amerikanische Schauspielerin
  • 21. April: Roy Dupuis, kanadischer Schauspieler
  • 21. April: Jens Petersen, deutscher Automobilrennfahrer
  • 22. April: Blanca Fernández Ochoa, spanische Skirennläuferin († 2019)
  • 23. April: Paul Belmondo, französischer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 23. April: Pia Cramling, schwedische Schachspielerin
  • 23. April: Robby Naish, US-amerikanischer Windsurfer
  • 23. April: Herbert Scheibner, österreichischer Politiker
  • 24. April: Lajos Détári, ungarischer Fußballspieler
  • 24. April: Billy Gould, US-amerikanischer Musiker und Musik-Produzent
  • 24. April: Scott Rosenberg, US-amerikanischer Filmproduzent und Drehbuchautor
  • 24. April: Tõnu Trubetsky, estnischer Punkrock-Sänger und Anarchist
  • 24. April: Dmitri Yanov-Yanovski, usbekischer Komponist
  • 25. April: Hitoshi Ashinano, japanischer Manga-Zeichner
  • 25. April: Peter Meyer, bayerischer Politiker
  • 25. April: Andreas Rettig, deutscher Fußball-Funktionär
  • 26. April: Denniz PoP, schwedischer DJ, Musikkomponist und -Produzent († 1998)
  • 26. April: Cornelia Ullrich, deutsche Leichtathletin
  • 26. April: Jet Li, chinesischer Schauspieler
  • 27. April: Stephan Freund, deutscher Historiker
  • 27. April: Evelyn Herlitzius, deutsche Opernsängerin, dramatischer Sopran
  • 27. April: Christian Wirth, deutscher Politiker
  • 29. April: Jim Benning, kanadischer Eishockeyspieler und Teammanager
  • 29. April: Barbara Frey, Schweizer Theaterregisseurin
  • 29. April: Edgar Schmitt, deutscher Fußballspieler

Mai

Juni

Johnny Depp

Juli

  • 02. Juli: Axel Brauns, deutscher Schriftsteller
  • 02. Juli: Carlos Kaiser, brasilianischer Fußballspieler
  • 02. Juli: Jens Riewa, deutscher Nachrichtensprecher und Moderator
Jens Riewa, 2016
  • 03. Juli: Martin Arz, deutscher Schriftsteller und Künstler
  • 03. Juli: Peter Davor, deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher
  • 04. Juli: Carsten Andörfer, deutscher Schauspieler, Sänger und Theaterregisseur
  • 04. Juli: Ute Lemper, deutsche Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin
  • 04. Juli: Alex Younger, britischer Nachrichtendienstler und Leiter des MI6
  • 06. Juli: Helmut Jawurek, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 07. Juli: Michael Sailer, deutscher Schriftsteller, Musiker und Bühnenkünstler
  • 07. Juli: Vonda Shepard, US-amerikanische Sängerin und Songwriterin
  • 08. Juli: Ulrike Grote, deutsche Schauspielerin, Regisseurin und Sprecherin
  • 08. Juli: Michael Schulz, deutscher Musiker und Komponist
  • 09. Juli: Ulf Hohmann, deutscher Verhaltensforscher
  • 09. Juli: John Mark Ainsley, englischer Tenor
  • 11. Juli: Thomas Huber, deutscher Schauspieler
  • 12. Juli: Enak Ferlemann, deutscher Politiker
  • 12. Juli: Sabina Schneebeli, Schweizer Schauspielerin
  • 12. Juli: Jens Wawrczeck, deutscher Schauspieler und Regisseur
Jens Wawrczeck
  • 13. Juli: Peter Benedict, österreichischer Schauspieler
  • 13. Juli: Kenny Johnson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 13. Juli: Spud Webb, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 14. Juli: Rolando Maran, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 14. Juli: Eva Twaroch, österreichische Journalistin († 2018)
  • 14. Juli: Heinz Weis, deutscher Leichtathlet
  • 14. Juli: Aja, US-amerikanische Pornodarstellerin († 2006)
  • 15. Juli: Brigitte Nielsen, dänische Schauspielerin und Model
  • 18. Juli: Graham Bartram, britischer Vexillologe
  • 18. Juli: Marc Girardelli, Luxemburgischer Skirennfahrer
  • 18. Juli: Beate Pfeiffer, deutsche Schauspielerin und Sprecherin
  • 18. Juli: Allen Blake Sarven, US-amerikanischer Wrestler
  • 18. Juli: Martín Torrijos, panamaischer Politiker
    Martín Torrijos
  • 20. Juli: Paula Ivan, rumänische Leichtathletin und Olympiasiegerin
  • 21. Juli: John Doyle, US-amerikanischer Komiker
  • 22. Juli: Emilio Butragueño, spanischer Fußballspieler
  • 22. Juli: Ian „Iggy“ Gray, australischer Fußballspieler († 2010)
  • 22. Juli: Hokutoumi Nobuyoshi, japanischer Sumo-Ringer
  • 23. Juli: Richard Geppert, deutscher Dirigent, Kirchenmusiker, Kapellmeister, Organist und Keyboarder
  • 23. Juli: Michael Thürnau, norddeutscher Fernseh- und Hörfunkmoderator, Entertainer, Conférencier und Fachbuchautor
  • 24. Juli: Karl Malone, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 24. Juli: Lars Nieberg, deutscher Springreiter
  • 25. Juli: Anna Fraser, kanadische Freestyle-Skierin
  • 25. Juli: Timothy Peach, deutsch-britischer Schauspieler
  • 27. Juli: Heini Baumgartner, Schweizer Freestyle-Skier
  • 27. Juli: Karl Mueller, US-amerikanischer Rockmusiker († 2005)
  • 28. Juli: Beate Baumann, Büroleiterin der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel
  • 28. Juli: Tobias Gruben, deutscher Underground-Musiker († 1996)
  • 28. Juli: Elmar Mäder, Kommandant der Päpstlichen Schweizergarde
  • 28. Juli: Marc Marshall, deutscher Sänger und Entertainer
  • 30. Juli: Pol Cruchten, Luxemburger Filmregisseur († 2019)
  • 30. Juli: Lisa Kudrow, US-amerikanische Schauspielerin
  • 30. Juli: Chris Mullin, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 30. Juli: Neal McCoy, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 31. Juli: Abdullah Mucip Avcı, türkischer Fußballspieler und -trainer
  • 31. Juli: Norman Cook, britischer Musiker
  • 31. Juli: Chad Brock, US-amerikanischer Country-Musiker

August

Whitney Houston
Mohammed VI

September

Markus Wasmeier

Oktober

  • 01. Oktober: Jean-Denis Delétraz, Schweizer Automobilrennfahrer
  • 02. Oktober: Patrick Anthony Agana, englischer Fußballspieler
  • 02. Oktober: Andreas Kraß, deutscher Philologe
  • 03. Oktober: Carl Achleitner, österreichischer Film- und Theaterschauspieler
  • 03. Oktober: Nastja Maria Arcel, dänische Schauspielerin, Dokumentarfilmregisseurin und Buchautorin
  • 03. Oktober: Karen Böhne, deutsche Schauspielerin
  • 03. Oktober: Niels Lan Doky, dänischer Jazzpianist
  • 05. Oktober: Frank Becker, deutscher Historiker
  • 06. Oktober: Sven Andersson, schwedischer Fußballspieler
  • 06. Oktober: Elisabeth Shue, US-amerikanische Schauspielerin
  • 06. Oktober: Vasile Tarlev, moldawischer Politiker und Regierungschef von Moldawien
  • 08. Oktober: Didier Méda, französischer Freestyle-Skier († 1999)
  • 09. Oktober: Martin Adomeit, deutscher Tischtennistrainer
  • 09. Oktober: Claus Killing-Günkel, deutscher Esperantologe
  • 09. Oktober: José Roberto Torero, brasilianischer Journalist und Autor
  • 09. Oktober: Brigitte Gadient, Schweizer Skirennläuferin
  • 10. Oktober: Leif-Eric Andersson, deutscher Volleyballspieler
  • 10. Oktober: Anita Mui, chinesische Musikerin und Schauspielerin († 2003)
  • 10. Oktober: Vegard Ulvang, norwegischer Skilangläufer
  • 10. Oktober: Daniel Pearl, US-amerikanischer Journalist († 2002)
  • 10. Oktober: David Wilms, deutscher Moderator
  • 11. Oktober: Matthias Stich, deutscher Sportschütze
  • 12. Oktober: Raimond Aumann, deutscher Fußballspieler
  • 12. Oktober: Martin Klapper, tschechischer Musiker und Multimediakünstler
  • 12. Oktober: Satoshi Kon, japanischer Drehbuchautor und Filmregisseur († 2010)
  • 13. Oktober: Anne Bennent, Schweizer Schauspielerin
  • 13. Oktober: Thomas Dörflein, deutscher Tierpfleger († 2008)
  • 14. Oktober: Jürgen Rißmann, deutscher Theater- und Filmschauspieler
  • 16. Oktober: Pamela Bach, US-amerikanische Schauspielerin
  • 16. Oktober: Peter Hermann, liechtensteinischer Radsportler
  • 16. Oktober: Thomas König, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 17. Oktober: Dirk Edelhoff, deutscher Jazz- und Rock-Gitarrist
  • 17. Oktober: Christian Jost, deutscher Komponist und Dirigent
  • 18. Oktober: Sigvart Dagsland, norwegischer Pop-Rocksänger, -pianist und -komponist
  • 19. Oktober: Christian Hochstätter, deutscher Fußballspieler
  • 19. Oktober: Stefan Ulrich, deutscher Journalist und Schriftsteller
Prinz Laurent von Belgien
  • 27. Oktober: Farin Urlaub, deutscher Rock-Sänger und Gitarrist der Punk-Rock-Band „Die Ärzte“
  • 27. Oktober: Kay-Uwe Ziegler, deutscher Politiker
  • 28. Oktober: Eros Ramazzotti, italienischer Popsänger
  • 30. Oktober: Michael Maertens, deutscher Schauspieler
  • 30. Oktober: Paul Schubert, Schweizer Altphilologe und Papyrologe
  • 30. Oktober: Andrea Stolletz, deutsche Handballtorhüterin
  • 31. Oktober: Mikkey Dee, schwedischer Schlagzeuger
  • 31. Oktober: Roland Düringer, österreichischer Schauspieler und Kabarettist
  • 31. Oktober: Johnny Marr, britischer Musiker
  • 31. Oktober: Dermot Mulroney, US-amerikanischer Schauspieler
  • 31. Oktober: Jürgen Werner, deutscher Drehbuchautor

November

Dezember

Tag unbekannt

Gestorben

Januar

Februar

März

  • 03. März: Dorothy Hansine Andersen, US-amerikanische Kinderärztin und Pathologin (* 1901)
  • 04. März: Bobby Jaspar, belgischer Jazzmusiker (* 1926)
  • 04. März: William Carlos Williams, US-amerikanischer Schriftsteller und Arzt (* 1883)
  • 05. März: Patsy Cline, US-amerikanische Country-Sängerin (* 1932)
  • 07. März: Jack Anglin, US-amerikanischer Country-Sänger (* 1916)
  • 07. März: Franz Heske, deutsch-österreichischer Forstwissenschaftler, Begründer der „Weltforstwirtschaft“, Generalforstmeister von Äthiopien und Philosoph (* 1892)
  • 07. März: Edmond Malherbe, französischer Komponist (* 1870)
  • 08. März: Johannes Albers, deutscher Politiker (* 1890)
  • 08. März: Per Askim, norwegischer Marineoffizier (* 1881)
  • 09. März: Werner Beumelburg, deutscher Journalist und Schriftsteller (* 1899)
  • 09. März: Roland Coty, französischer Unternehmer und Automobilrennfahrer (* 1901)
  • 10. März: Irving A. Aaronson, US-amerikanischer Jazz-Pianist und Bandleader (* 1895)
  • 11. März: Jean Bastien-Thiry, französischer Oberst und Attentäter (* 1927)
  • 15. März: William Adams, englischer Fußballspieler (* 1902)
  • 16. März: Elisabeth Marie von Österreich, Tochter von Kronprinz Rudolf (* 1883)
  • 16. März: William Henry Beveridge, englischer Ökonom (* 1879)
  • 16. März: Julius Christiaan van Oven, niederländischer Rechtswissenschaftler und Politiker (* 1881)
  • 17. März: Karl Fischer, österreichischer trotzkistischer Politiker und Widerstandskämpfer (* 1918)
  • 20. März: Manuel Arteaga y Betancourt, Erzbischof von Havanna und Kardinal (* 1879)
  • 20. März: Grace Hayle, US-amerikanische Schauspielerin (* 1888)
  • 21. März: Frederick Newton Arvin Jr., US-amerikanischer Literaturwissenschaftler (* 1900)
  • 21. März: Josef Gauchel, deutscher Fußballspieler (* 1916)
  • 21. März: Heinrich-Wilhelm Ruhnke, deutscher Politiker (* 1891)
  • 22. März: Cilly Aussem, deutsche Tennisspielerin (* 1909)
  • 23. März: Albert Thoralf Skolem, norwegischer Mathematiker, Logiker und Philosoph (* 1887)
  • 26. März: Arno Heinrich Gottfried Arnold, deutscher Arzt, Internist und Sportmediziner (* 1897)
  • 27. März: Harry Piel, deutscher Regisseur und Schauspieler (* 1892)
  • 29. März: Texas Ruby, US-amerikanische Country-Musikerin (* 1908)
  • 30. März: George von Kaufmann, britischer Mathematiker und Anthroposoph (* 1894)
  • 30. März: Guido Mancini, italienischer Unternehmer und Automobilrennfahrer (* 1924)
  • 30. März: Giuseppe Pometta, Schweizer Lehrer und Historiker (* 1872)

April

Mai

  • 01. Mai: Veza Canetti, österreichische Schriftstellerin (* 1897)
  • 01. Mai: Richard Kurt Donin, österreichischer Kunsthistoriker (* 1881)
  • 02. Mai: Fritz Horn, deutscher Luftfahrtpionier (* 1896)
  • 02. Mai: Tomáš Vačkář, tschechischer Komponist (* 1945)
  • 02. Mai: Ernst Wandersleb, deutscher Ballonfahrer, Fotograf, Physiker (* 1879)
  • 05. Mai: Per Jacobsson, schwedischer Manager; von 1956 bis 1963 Geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds (* 1894)
  • 06. Mai: Hanns F. J. Kropff, Professor für Werbewirtschaft (* 1882)
  • 06. Mai: Kubota Mantarō, japanischer Schriftsteller (* 1889)
  • 06. Mai: Leutfrid Signer, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher und Pädagoge (* 1897)
  • 07. Mai: Theodore von Kármán, ungarischer Pionier der modernen Aerodynamik (* 1881)
  • 07. Mai: René Fülöp Miller, US-amerikanischer Schriftsteller und Soziologe (* 1891)
  • 09. Mai: Charles Vyner Brooke, Dritter und Letzter der weißen Rajas von Sarawak (* 1874)
  • 09. Mai: Arthur Winkler-Hermaden, österreichischer Geologe (* 1890)
  • 10. Mai: Hermann Wopfner, österreichischer Historiker und Volkskundler (* 1876)
  • 11. Mai: Herbert Spencer Gasser, US-amerikanischer Neurophysiologe (* 1888)
  • 12. Mai: Oumbertos Argyros, griechischer Maler (* 1877/1882/1884)
  • 12. Mai: Franz Arnold, österreichischer Kirchenrechtler (* 1893)
  • 12. Mai: Bobby Kerr, kanadischer Leichtathlet, Olympiasieger und Sportfunktionär (* 1882)
  • 12. Mai: Ernst Marischka, österreichischer Regisseur (* 1893)
  • 12. Mai: Stanisław Wiechowicz, polnischer Komponist (* 1893)
  • 13. Mai: Georg Pahl, deutscher Pressefotograf (* 1900)
  • 13. Mai: Herta Gotthelf, deutsche Politikerin (* 1902)
  • 14. Mai: George McGill, US-amerikanischer Politiker (* 1879)
  • 15. Mai: Waldemar Koch, deutscher liberaler Politiker (* 1880)
  • 15. Mai: Rahel Straus, deutsch-israelische Ärztin (* 1880)
  • 16. Mai: Oleg Penkowski, sowjetischer Doppelagent (hingerichtet) (* 1919)
  • 19. Mai: Alois Hudal, Bischof und Fluchthelfer diverser Naziverbrecher (* 1885)
  • 19. Mai: Johann Segitz, deutscher Politiker, MdB (* 1898)
  • 19. Mai: Luana Walters, US-amerikanische Schauspielerin (* 1912)
  • 24. Mai: Elmore James, Bluesmusiker (* 1918)
  • 25. Mai: Eugen Margarétha, österreichischer Politiker (* 1885)
  • 28. Mai: Wissarion Schebalin, russischer Komponist (* 1902)
  • 31. Mai: Edith Hamilton, deutsch-amerikanische Schriftstellerin (* 1867)

Juni

  • 1. Juni: Luis Alcaraz, mexikanischer Komponist, Pianist und Sänger (* 1910)
  • 01. Juni: Ambrogio Robecchi, italienischer Radrennfahrer (* 1870)
  • 01. Juni: Richard Sedlmaier, deutscher Kunsthistoriker und Hochschullehrer (* 1890)
  • 02. Juni: Gustav Abel, österreichischer Filmarchitekt und Bühnenbildner (* 1902)
Johannes XXIII. († 3. Juni)

Juli

  • 01. Juli: Camille Chautemps, französischer Politiker (* 1885)
  • 01. Juli: Franz Spunda, österreichischer Lehrer und Schriftsteller (* 1890)
  • 02. Juli: Lisa Tetzner, deutsche Autorin (* 1894)
  • 02. Juli: Bodo Uhse, deutscher Schriftsteller (* 1904)
  • 02. Juli: Seth Barnes Nicholson, US-amerikanischer Astronom (* 1891)
  • 04. Juli: Adolf Meschendörfer, rumänisch-deutscher Schriftsteller (* 1877)
  • 04. Juli: Fritz Reuter, deutscher Musikwissenschaftler, Musikerzieher, Komponist und Kapellmeister (* 1896)
  • 10. Juli: William C. Hayes, US-amerikanischer Ägyptologe (* 1903)
  • 11. Juli: Hermann August Korff, deutscher Literaturhistoriker (* 1882)
  • 12. Juli: Slatan Dudow, bulgarischer DEFA-Regisseur (* 1903)
  • 14. Juli: Sivananda, Yoga-Meister (* 1887)
  • 16. Juli: Nikolai Nikolajewitsch Assejew, russischer Dichter und Literaturkritiker (* 1889)
  • 16. Juli: Georg Greve, deutscher Maler des Impressionismus (* 1876)
  • 19. Juli: João Gomez de Araújo, brasilianischer Komponist (* 1871)
  • 19. Juli: Yamanoguchi Baku, japanischer Lyriker (* 1903)
  • 20. Juli: Otto Friedländer, österreichischer Schriftsteller und Pazifist (* 1889)
  • 22. Juli: Valerio Valeri, Kardinal der römisch-katholischen Kirche (* 1883)
  • 25. Juli: Masazo Toki, japanischer Professor für Betriebswirtschaftslehre (* 1893)
  • 26. Juli: Arno Hennig, deutscher Politiker (* 1897)
  • 26. Juli: Eduard Reventlow, dänischer Diplomat (* 1883)
  • 27. Juli: Dorian Le Gallienne, australischer Komponist (* 1915)
  • 28. Juli: Carl F. W. Borgward, deutscher Automobilbauer (* 1890)
  • 28. Juli: Gerard Gratton, kanadischer Gewichtheber (* 1927)

August

Georges Braque, 1908
  • 31. August: Georges Braque, französischer Maler (* 1882)
  • 31. August: Stephen Rothman (István Rothman), ungarisch-amerikanischer Dermatologe (* 1894)

September

  • 03. September: Yuri Arbatsky, Komponist und Folklorist (* 1911)
  • 03. September: Louis MacNeice, nordirischer Dichter (* 1907)
  • 04. September: Robert Schuman, französischer Politiker (* 1886)
  • 06. September: Vladimir Aïtoff, französischer Mediziner und Rugby-Union-Spieler (* 1879)
  • 08. September: Julio Perceval, argentinischer Komponist, Organist und Musikpädagoge (* 1903)
  • 10. September: Honorio Siccardi, argentinischer Komponist (* 1897)
  • 11. September: Richard Oswald, österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1880)
  • 14. September: Gerhard Arndt, deutscher Landwirt und Politiker (* 1890)
  • 15. September: Carl Hatch, US-amerikanischer Politiker (* 1889)
  • 15. September: Oliver Wallace, britisch-US-amerikanischer Komponist und Dirigent (* 1887)
  • 15. September: Charles Winslow, südafrikanischer Tennisspieler (* 1888)
  • 17. September: Eduard Spranger, deutscher Pädagoge, Psychologe und Philosoph (* 1882)
  • 22. September: Sam G. Bratton, US-amerikanischer Politiker (* 1888)
  • 22. September: Georg Braun, österreichischer Fußballspieler und Trainer (* 1907)
  • 22. September: Franz Heinen, deutscher Politiker (* 1887)
  • 23. September: Willie Eckstein, kanadischer Pianist und Komponist (* 1888)
  • 23. September: Margarethe Faas-Hardegger, Schweizer Frauenrechtlerin und Gewerkschafterin (* 1882)
  • 24. September: Walter Menzel, deutscher Politiker (* 1901)
  • 25. September: Georg Lindemann, deutscher Heeresoffizier und späterer Generaloberst (* 1884)
  • 25. September: Kurt Zeitzler, Generalstabschef des Heeres während des Zweiten Weltkrieges (* 1895)
  • 28. September: Frederick Hale, US-amerikanischer Politiker (* 1874)
  • 28. September: Laughing Charley Lincoln, US-amerikanischer Blues-Gitarrist und Sänger (* 1900)

Oktober

Gustaf Gründgens († 7. Oktober)
Édith Piaf († 11. Oktober)
John F. Kennedy († 22. November)
  • 03. Oktober: Bobby McDermott, US-amerikanischer Basketballspieler (* 1914)
  • 03. Oktober: Pedro Rebolledo, panamaischer Komponist (* 1895)
  • 05. Oktober: Gustav Siewerth, deutscher Philosoph und Pädagoge (* 1903)
  • 06. Oktober: Heinrich Martin Arens, US-amerikanischer Politiker (* 1873)
  • 07. Oktober: Gustaf Gründgens, deutscher Schauspieler, Regisseur und Intendant (* 1899)
  • 08. Oktober: Karl Albert Aberle, deutscher Verleger und Politiker (* 1901)
  • 08. Oktober: Maria Grengg, österreichische Erzählerin und Malerin (* 1888)
  • 10. Oktober: Édith Piaf, französische Chansonsängerin (* 1915)
  • 12. Oktober: Karl Baur, deutscher Pilot, Fluglehrer und Ingenieur (* 1911)
  • 14. Oktober: Lotte Friese-Korn, deutsche Politikerin (* 1899)
  • 15. Oktober: Edmond Fleg, französischer Schriftsteller Schweizer Herkunft (* 1874)
  • 17. Oktober: Jacques Salomon Hadamard, französischer Mathematiker (* 1865)
  • 18. Oktober: Fritz Sternberg, deutscher Ökonom, marxistischer Theoretiker und Politiker (* 1895)
  • 18. Oktober: Constance Worth, australische Schauspielerin (* 1912)
  • 21. Oktober: Heinrich Höfler, deutscher Politiker (* 1897)
  • 22. Oktober: Walter Davis, US-amerikanischer Blues-Musiker (* 1912)
  • 22. Oktober: Elvin Morton Jellinek, US-amerikanischer Arzt (* 1890)
  • 23. Oktober: Nerses W. Akinian, armenischer Kirchenhistoriker, Philologe und Armenistiker (* 1883)
  • 23. Oktober: Max Ladner, Schweizer Buddhist (* 1889)
  • 24. Oktober: Karl Bühler, deutscher Denk- und Sprachpsychologe, Sprachtheoretiker (* 1879)
  • 25. Oktober: Abu-Bakr Khairat, ägyptischer Komponist (* 1910)
  • 25. Oktober: Karl von Terzaghi, Begründer der Bodenmechanik (* 1883)
  • 26. Oktober: Arthur Laurendeau, kanadischer Sänger, Chorleiter und Musikpädagoge (* 1880)
  • 27. Oktober: Karl Polak, Rechtswissenschaftler und Politiker der DDR (* 1905)
  • 28. Oktober: Tom Connally, US-amerikanischer Politiker (* 1877)
  • 29. Oktober: Adolphe Menjou, US-amerikanischer Schauspieler (* 1890)
  • 30. Oktober: Madame d’Ora, österreichische Fotografin (* 1881)
  • 00. Oktober: Enrico Rosati, italienischer Gesangslehrer (* 1874)

November

Thomas Griffith Taylor
  • 05. November: Thomas Griffith Taylor, australischer Geologe, Geograph Anthropologe und Polarforscher (* 1880)
  • 08. November: Johann Junglas, deutscher Politiker (* 1898)
  • 08. November: Šimon Jurovský, tschechischer Komponist (* 1912)
  • 08. November: Paul Schmidt-Roller, deutscher Maler, Kunstlehrer und Textilgestalter (* 1891)
  • 09. November: Antonio Farage, syrischer Titularerzbischof und Patriarchalprokurator (* 1885)
  • 10. November: Otto Flake, deutscher Schriftsteller (* 1880)
  • 15. November: Fritz Reiner, US-amerikanischer Dirigent (* 1888)
  • 15. November: Theobald Schrems, Gründer des „Musikgymnasiums der Regensburger Domspatzen“ (* 1893)
  • 17. November: Peco Bauwens, deutscher Fußballspieler (* 1886)
  • 18. November: Kurt Arnold Findeisen, deutscher Schriftsteller (* 1883)
  • 19. November: Carmen Amaya, spanische Flamenco-Tänzerin, -Sängerin und Schauspielerin (* 1913)
  • 20. November: Peter Pringsheim, deutscher Physiker (* 1881)
  • 20. November: Johann von Vásáry, ungarischer Theaterschauspieler, Theaterregisseur, Theaterdirektor, Schriftsteller, Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1899)
  • 22. November: Paul Amstutz, Schweizer Staatsbeamter (* 1887)
  • 22. November: Wilhelm Beiglböck, Internist, NS-Kriegsverbrecher (* 1905)
  • 22. November: Aldous Huxley, britischer Schriftsteller (* 1894)
  • 22. November: John F. Kennedy, US-amerikanischer Politiker, 35. Präsident der USA (* 1917)
Denkmal für C. S. Lewis
  • 22. November: Clive Staples Lewis, britischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler (* 1898)
  • 24. November: Meyer Grabovsky, israelischer Politiker (* 1905)
  • 24. November: Lee Harvey Oswald, mutmaßlicher Mörder von John F. Kennedy (* 1939)
  • 25. November: John La Farge, amerikanischer Priester und Jesuit (* 1880)
  • 25. November: Alexander Marinesko, U-Boot-Kommandant der S-13 im Zweiten Weltkrieg (* 1913)
  • 25. November: George Howard Williams, US-amerikanischer Politiker (* 1871)
  • 26. November: Amelita Galli-Curci, italienische Koloratursopranistin (* 1882)
  • 28. November: Lee Wallard, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1911)
  • 29. November: Ernesto Lecuona, kubanischer Komponisten und Musiker (* 1895)
  • November: Sepp Müller, deutscher Motorradrennfahrer (* 1906)

Dezember

  • 02. Dezember: Sabu, indischer Schauspieler (* 1924)
  • 02. Dezember: Sasaki Nobutsuna, japanischer Schriftsteller (* 1872)
  • 05. Dezember: Karl Amadeus Hartmann, deutscher Komponist (* 1905)
  • 05. Dezember: Ernst Gäumann, Schweizer Botaniker, Mykologe, Phytopathologe und Universitätsprofessor (* 1893)
  • 05. Dezember: Herbert H. Lehman, US-amerikanischer Politiker (* 1878)
  • 05. Dezember: Tom London, US-amerikanischer Schauspieler (* 1889)
  • 06. Dezember: Ion Valentin Anestin, rumänischer Karikaturist, Maler, Bildhauer, Journalist und Dramatiker (* 1900)
  • 07. Dezember: Isidore Soucy, kanadischer Fiddlespieler und Komponist (* 1899)
  • 08. Dezember: Sarit Dhanarajata, Premierminister von Thailand (* 1908)
  • 09. Dezember: Perry Miller, US-amerikanischer Geschichts- und Literaturwissenschaftler (* 1905)
  • 10. Dezember: Ōta Yōko, japanische Schriftstellerin (* 1906)
  • 12. Dezember: Ozu Yasujirō, japanischer Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1903)
  • 12. Dezember: Theodor Heuss, deutscher Politiker und 1. Bundespräsident (* 1884)
  • 13. Dezember: Filippo Anfuso, italienischer Diplomat, Staatssekretär und Politiker (* 1901)
  • 13. Dezember: Josef Keil, österreichischer Historiker, Epigraphiker und Archäologe (* 1878)
  • 13. Dezember: Arthur Ney, Schweizer Komponist und Dirigent (* 1887)
  • 14. Dezember: Hans Abraham, deutscher Gewichtheber (* 1886)
  • 14. Dezember: Marie Marvingt, die zweite Frau, die in Frankreich ihre Flugprüfung ablegte (* 1875)
Erich Ollenhauer, Bonn 1954

Tag unbekannt

  • Rafael Adame, mexikanischer Komponist und Gitarrist (* 1906)
  • Robert Atherley, englischer Fußballspieler (* 1878)
  • Victor Brault, kanadischer Sänger, Chordirigent und Musikpädagoge (* 1899)
  • Isaías Cabezón, chilenischer Maler (* 1891)
  • Rem Fowler, britischer Motorradrennfahrer (* 1883)
  • Edward Royce, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge (* 1886)

Nobelpreise

Musik

Literatur

  • Jürgen Nabbefeld/Hans Nitsche (Hg.): 1963. Ein besonderes Jahr für Kirche und Welt. Bad Honnef/Mainz 2013, ISBN 978-3-927566-52-1.

Weblinks

Commons: 1963 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Jahresrückblick von tagesschau.de
  • Jahreschronik vom Haus der Geschichte der BRD
  • Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung (1963) im Bundesarchiv
  • Zeitzeugnisse zur Alltagskultur des Jahres 1963 im Wirtschaftswundermuseum
  • Jahr 1963 von Frank Rübertus

Einzelnachweise

  1. Video der Pressekonferenz
  2. spiegel.de 29/1969: Interview mit dem niederländischen Außenminister Joseph Luns über Europa
  3. siehe Foto
  4. www.chronik-der-mauer.de. 730.000 Menschen nehmen lange Wartezeiten bei der Antragstellung in Kauf und nutzen das Abkommen zu rund 1,2 Millionen Besuchen in Ost-Berlin.